Ehrenamt

Als ehrenamtliche/-r Betreuer/-in unterstützen Sie eine betroffene Person, die ihre rechtlichen Angelegenheiten wegen einer psychischen Krankheit oder wegen geistiger, schwerer körperlicher oder seelischer Behinderung nicht alleine Regeln kann.

Der/die ehrenamtliche Betreuer/-in vertritt die Interessen des Hilfebedürftigen gegenüber öffentlichen und privaten Stellen.

Betreuen heißt also nicht: Putzen, Kochen oder Krankenpflege.